Titelbild Internationaler Meister
HWK Schwaben

Fachmann / Fachfrau für Internationale Zusammenarbeit

Als Meister spannende Projekte im Ausland umsetzen

Hier anmelden



Das deutsche Handwerk und die deutsche Berufsausbildung genießen weltweit einen sehr guten Ruf. Entsprechend versuchen aktuell viele Länder eine Berufsausbildung nach deutschem Vorbild einzuführen. Hierfür werden Experten benötigt, die bereit sind ihre Kenntnisse und Fertigkeiten an junge Menschen weiterzugeben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Schwellenländern.

 

Neu: Fortbildung Fachmann/Fachfrau für Internationale Zusammenarbeit

Sie sind (angehender) Meister oder verfügen über eine vergleichbare berufliche Qualifikation und wollen Ihr Wissen und Ihre Praxiserfahrung im Ausland einbringen? Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen, sind offen für neue Kulturen und Kontakte?

In unserer neuen Fortbildung zum Fachmann für Internationale Zusammenarbeit (Internationaler Meister) vermitteln wir Ihnen das notwendige Rüstzeug, um im Ausland leben und arbeiten zu können, sowohl bei eigenen Projekten als auch im Umfeld der Entwicklungszusammenarbeit.



Kursinhalte

Die Fortbildung „Fachmann für Internationale Zusammenarbeit“ (Internationaler Meister) wurde speziell für den Einsatz in der Entwicklungszusammenarbeit geschaffen. 

Der Lehrgang umfasst 200 Unterrichtseinheiten, und deckt folgende Themenfelder ab:

  • Interkulturelle Kompetenz: Umgang mit anderen Kulturen und Lebensgewohnheiten
  • Internationales Prokjektmanagement: Arbeiten in international gemischten Teams
  • Internationale Berufsbildungssysteme: Wie geht Bildung in fernen Ländern?
  • Unternehmensgründungswissen: Unternehmensgründung und Unternehmensführung im Ausland
  • Arbeiten und leben im fragilen Kontext: Kritische Aufgaben und Situationen meistern
  • Technischer und bildungsspezifischer Sprachunterricht (als Blended-Learning-Module)
  • Projektwoche/Praxiseinsatz in einem Entwicklungs- oder Schwellenland


Meisterstuecke (11)







Zielgruppe

  • Meister im Handwerk
  • Industriemeister
  • staatlich geprüfte Techniker
  • berufserfahrene Gesellen
  • Interessenten mit Hochschulabschluss und mindestens einjähriger Berufserfahrung

 Hinweis:

Aufgrund prüfungsrechtlicher Bestimmungen lautet die Kursbezeichnung bei uns "Fachmann / Fachfrau für internationale Zusammenarbeit". Die Inhalte des Lehrgangs - Rahmenlehrplan und Prüfungsordnung - entsprechen denen des "Internationalen Meisters" an der HWK Frankfurt-Rhein-Main.





Kosten

Geld Euro (2)
pixabay



Die Kosten für diesen Lehrgang setzen sich wie folgt zusammen:

Kursgebühren:        1.890,00 Euro inkl. Skripten
Prüfungsgebühren:   500,00 Euro      
Gesamtkosten:        2.390,00 Euro



Förderung

Eine Förderung der Teilnahmegebühren ist aktuell nur über die Bildungsprämie möglich. Mehr Informationen zur Bildungsprämie erhalten Sie hier.



Ihr Nutzen

Die Fortbildung der Handwerkskammer für Schwaben, die erste ihrer Art in Bayern, qualifiziert Handwerksmeister und -techniker dazu, an Entwicklungshilfeprojekten im In- und Ausland mitzuarbeiten und stattet sie mit den notwendigen Kompetenzen aus.

So können sie ihr Wissen in Kurzzeiteinsätzen oder auch langfristigen Engagement weitergeben und Kooperationen mit dem Ausland aufbauen.

In den Zielländern knüpfen Sie neue Kontakte und lernen das Handwerk von einer anderen Seite kennen.

Die gewonnen Erfahrungen können Sie auch zuhause einbringen, z.B. wenn es um die Integration ausländischer Mitarbeiter geht.

Ganz nebenbei leisten Sie auch einen wertvollen Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit.



Teilzeitkurs ab Herbst 2021

vom 06.09.2021 bis 14.05.2022

Insgesamt 200 Unterreichtsstunden.
Freitag, 16 bis 18 Uhr und Samstag, 08 bis 16.30 Uhr, sowie eine Vollzeitwoche.



Melden Sie sich hier an.



Fördergeber

Logo BMZ



Kooperationspartner







Leporda Andrei Andrei Leporda
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1324
Fax 0821 3259-2-1324
andrei.leporda--at--hwk-schwaben.de