Kauffrau- Mann für Büromanagement
sepy - Fotolia

Geprüfter Kaufmännischer Fachwirt nach der HwO

Die Qualifikation für angehende kaufmännische Entscheider.

Hier anmelden

Allgemeine Informationen

Der neue Kaufmännische Fachwirt (m/w/d) ist die



  • ideale Aufstiegsfortbildung zu Entscheiderpositionen
  • für alle kaufmännischen Berufe
  • auch für viele technische Nachwuchsführungskräfte
  • intensive Teilzeit- und Vollzeit-Vorbereitung auf die Fachwirt-Prüfung.


Das macht diese Fortbildung aus

Sie erhalten das Handwerkszeug eines kaufmännischen Entscheiders:

 Sehr kompakt und intensiv lernen Sie, wie Sie den Betriebserfolg nachhaltig gestalten und steigern können.

 Sie erfahren, wie kaufmännisch-administrative Bereiche kleinerer und mittlerer Unternehmen zielorientiert geführt werden. Gleichzeitig können Sie betriebliche Prozesse eigenverantwortlich gestalten und kontrollieren.

 Durch Ihre Fachkenntnis werden Sie auch kompetenter Ansprechpartner für Personal- und Ausbildungsfragen. Der Lehrgang ist die optimale Vorbereitung auf die Prüfung zum Geprüften Kaufmännischen Fachwirt nach der HwO.

Das große Plus: Kompakt und gründlich erwerben Sie aktives Praxiswissen auf der Ebene des DQR 6 (Deutscher Qualifikationsrahmen). Sie stehen damit auf der Stufe mit dem Meister oder Bachelor.



Ihr Nutzen

 Als Kaufmännischer Fachwirt erschließen Sie sich ganz neue Kompetenzen und können Abläufe in Ihrem Unternehmen aktiv mitgestalten.

 Sie lernen den kaufmännisch-administrativen Bereich kleiner und mittlerer Unternehmen eigenständig und verantwortlich zu führen.

 Sie werden zum kompetenten Ansprechpartner für Personal und Ausbildungsfragen.

Tipp

Der Fachwirt hat bundesweit einen guten Ruf. Nutzen Sie diese Chance!



 Ihnen stehen alle Möglichkeiten einer Karriere offen, z.B. als kaufmännischer Entscheider.

 Mitarbeitende Familienangehörige („Unternehmerfrauen“) mit einer kaufmännischen Ausbildung erwerben eine wertvolle Zusatzqualifikation.

 Sie erhalten eine Hochschulzugangsberechtigung und die Zulassung zur Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt (HwO).





Ein zusätzlicher Vorteil: Ihnen werden Inhalte bei der Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt (HwO) anerkannt.





Kursinhalte

Die Inhalte im Überblick

  • Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen analysieren und fördern
  • Marketing nach strategischen Vorgaben gestalten
  • Betriebliches Rechnungswesen, Controlling sowie Finanzierung und Investitionen gestalten
  • Personalwesen gestalten und Personal führen
  • Prozesse betriebswirtschaftlich analysieren und optimieren


Insgesamt umfasst der Kurs zum Geprüften Kaufmännischen Fachwirt 450 Unterrichtsstunden. Der Lehrgang schließt mit der Prüfung zum Geprüften Kaufmännischen Fachwirt nach der HwO ab.

Bitte beachten Sie: Separat zu buchen ist die berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (Ausbildereignung).





Voraussetzungen

Zur Prüfung ist zugelassen, wer Folgendes nachweisen kann:

  • abgeschlossenen 3-jährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf mit einjähriger Berufspraxis oder
  • abgeschlossenen 2-jährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf und eine zweijährige Berufspraxis,
  • Abschluss als Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)
  • Abschluss als Meister im Handwerk, Industriemeister oder Techniker
  • Interessenten mit mindestens 5-jähriger, einschlägiger Berufspraxis


Ausbildereignung

Die berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation (Ausbildereignung/AdA) kann bereits im Vorfeld erworben werden.

Kurse für den Nachweis der Ausbildereignung (AdA) können unabhängig vom Kurs zugebucht werden.





Zielgruppe

Dieser Kurs ist richtig für Sie

  • als angehende Nachwuchsführungskraft oder kaufmännischer Mitarbeiter
  • als mitarbeitendes Familienmitglied mit kaufmännischer Ausbildung
  • wenn Sie bereits den Geprüften Fachmann für kaufmännische Betriebsführung abgeschlossen haben und sich weiter entwickeln wollen


Die nächsten Kurstermine

Geprüfter Kaufmännischer Fachwirt (HwO)



Gebühren

  • Kurs:           2.980,00 Euro
  • Prüfung:         320,00 Euro


Förderung

Für die Finanzierung der Kursgebühren und der Prüfungsgebühren stehen Ihnen viele verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung



Aufstiegs-BAföG

Mit höheren Fördersätzen, höheren Zuschussanteilen und höheren Freibeträgen bietet das neue AFBG gleichwertige Förderbedingungen, wie sie auch Studierende in Form des BaföG erhalten.

Gefördert werden einkommensunabhängig die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie das Meisterprüfungsprojekt bei Voll- und Teilzeitfortbildungen. Bei reinen Vollzeitfortbildungen wird einkommensabhängig zusätzlich der Unterhaltsbedarf gefördert.

Alle weiteren Infos zum Aufstiegs-BaföG erhalten Sie auf unserer Seite .

Meisterbonus

Der Freistaat Bayern gewährt für erfolgreich abgelegte Meister-/ Fortbildungsprüfungen den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“.

Zur Förderung der beruflichen Bildung erhalten alle erfolgreichen Absolvetinnen und Absolventen einer in Bayern durchgeführten Meisterprüfung oder gleichwertigen öffentlich-rechtlichen Fortbildungsprüfung einen sogenannten Meisterbonus in Höhe von 2.000 €* vom Freistaat Bayern. 

Voraussetzung ist, dass die Prüfung in Bayern abgelegt wird und die Teilnehmerin oder der Teilnehmer wohnhaft oder beschäftigt in Bayern ist. 

*Der Meisterbonus steht unter Haushaltsvorbehalt

Alle weiteren Infos zum Meisterbonus erhalten Sie auf unserer Seite .


Meisterbonus_2000



 Hinweis

Bitte klären Sie für die Dauer des Lehrgangs auch Ihren Versicherungsschutz mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse.



Weitere Förderungen

Alle weiteren Förderungen finden Sie auf unserer Seite





Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg
Tel. 0821 3259-1359
Fax 0821 3259-2-1359
brigitte.schwab--at--hwk-schwaben.de